Straßenmalaktion 2013

Anläßlich der 700-Jahr-Feier von Königstein machte sich die AG HisKu darüber Gedanken, wie sich die historische Entwicklung Königsteins beim Spazierengehen in Königstein erlebbar und begreifbar machen lassen könnte. Dazu wurden mit Schablonen und Spraydosen Symbole auf die Straße gemalt, die die folgenden Entwicklungen zeigen sollten:

CIMG7151.jpgCIMG7152.jpg

CIMG7153.jpgCIMG7155.jpgCIMG7159.jpg

 

 

Höhenbach: Blaue Wellenlinien

  1.  Wellenlinien über die Adelheidstraße auf der Höhe Hausnummer 22/24
  2. Wellenlinien der Le-Cannet-Rocheville-Str. gegenüber Adelheidstraße 10
  3. Wellenlinien Straße Am Ellersprudel bis zum Brunnen
  4. Wellenlinien Überquerung Frankfurter Straße / Hauptstraße in Richtung Blumen Böhning (sichtbares Ende im Hof Blumen Böhning (anfragen). (Ab hier Hinterflies… = hinter den Häusern)
  5. Wellenlinien (Hinterflies) Überquerung der 2 Durchgänge zum Kurpark
  6. Wellenlinien (Hinterflies) hinter der Hauptstraße 33 (anfragen)
  7. Überquerung Burgweg, weiter bis zur Hauptstraße, Abknickung Obstlädchen in die Hauptstraße bis zum Alten Rathaus, links von den Ratsstuben (Ende).
  8. Wellenlinien weiter unterhalb vom Krankenhaus Eintritt in die Haintürchenstraße. a)Abgang ins Woogtal (Ab hier gibt es zwei Höhenbachzüge) b) weiter mit der Darstellung des Vorderlauf bis Gerichtstraße dann bis vor das Judenbad (hier links abbiegend Richtung Untermühle, bzw. Ursulinen Schule). Ende

Stadtgründung bis Ende 14. Jhd. (Falkenstein/Eppstein): Rote Punkte

  1.  Kugelherrnstraße, Berggasse, Sackgasse Karlstraße. Im Eck . Mühlgarten
  2. Altes Rathaus Querbeschriftung oberhalb vom Tor: 1231
  3. (Im Tal) Querbeschriftung unterhalb vom Tor: 1257.
  4. Rote Punkte: Woogtalstraße, Gerbereigasse, Haintürchenstraße, Alte Gasse, Gerichtsstraße/Judenbad
  5. Querbeschriftung: Untertor 14. Jhd
  6. Rote Punkte: Neugasse (Blickachse Altes Rathaus/Vorburg zur Kirche im Tal, heute Marienkirche. Pfarrgasse NEU ???
  7. Rote Punkte: Vordere und hintere Schlossgasse. Hauptstraße bis Nr. 39 Anschluss Alte Gasse. Querbeschriftung (Falkensteiner) Stadt-Tor 13. frühes 14. Jhd.

Erste Stadterweiterung (Stolberg/Mainz): Orange Punkte 

  1. Orange Punkte  Ab Hauptstraße 37 plus Kirchstraße bis zur Kirche (damals Sackgasse), Querbeschriftung: Hauptstraße 37 Jahreszahl 1537 (vor dem Obstlädchen)
  2. Orange Punkte: weiter Hauptstraße weiter bis Nr. 29 = Stadtschänke, Querbeschriftung: Stadttor 15. Jhd.
  3. Orange Punkte: Burgweg bis zum Parkplatz (Luxemburger Schloss/Kaplaneihaus 16. Jhd.)

Zweite Stadterweiterung (spät-mainzisch): Pinkfarbene Punkte        

  1. Pink-Punkte ab Hauptstraße 29 (Stadtschänke) bis Hauptstraße Nr. 3 („Susis“, bzw. Krönke). Hier Querbeschriftung: Obertor 1680.
  2. Querbeschriftung auf dem Kapuzinerplatz: Kapuziner-Kloster 1681